Motorreinigung

Motorreinigung ohne Wasser für die perfekte Pflege und Optik

Nicht nur die Karosserie und der Fahrzeuginnenraum müssen regelmäßig gereinigt werden, auch der Motorraum bedarf besonderer Pflege.

Der Motorraum eines Autos kann im Laufe der Jahre verunreinigen. Die hohen Betriebstemperaturen im Motorraum, Spitzwasser von der Straße sowie Öle und Fette setzen sich dabei am Motor und im Motorraum ab und sind nicht mit einem bloßen Wisch zu entfernen. Zahlreiche Autobesitzer machen den Fehler und waschen dabei den Motor und Motorraum mit einem Hochdruckreiniger und Wasser. Dabei ist es genau das, was weitere Verunreinigungen verursacht und der Technik schadet!

Der Dreck von der Straße, im Winter zusätzlich durch Streusalz belastet, sammelt sich am Motorblock an und wird zunehmend fester. Bereits bei kleinen Wartungsarbeiten, wie der Kontrolle des Ölstands sind Hände und Kleidung verunreinigt. Zusammen mit dem schmierigen Motoröl lassen sich diese Verunreinigungen nur schwer entfernen.

Die Motorreinigung ohne Wasser ist optimal für jedes Fahrzeug

Bei der Motorreinigung ohne Wasser wird auf grobes Werkzeug wie Dampfstrahler und Hochdruckreiniger verzichtet. Während bei älteren Motoren schnell die Mechanik unter dieser Belastung leidet, ist es bei modernen Motoren die Elektronik, die beschädigt werden kann.

Die Motorreinigung ohne Wasser ist für jedes Fahrzeug geeignet und auch unabhängig von der Art und dem Grad der Verschmutzung möglich. Erfahrene Reinigungsprofis nutzen dabei spezielle Motorreinigungsmittel, um auch hartnäckige Verschmutzungen rückstandsfrei zu lösen. Selbstverständlich erfolgt die Reinigung durch unsere Experten erst dann, wenn der Motor abgekühlt ist. So werden auch feinste Schäden am Motor durch Temperaturstürze vermieden.

Motorreinigung ohne Wasser nach dem Winter

Der ideale Zeitpunkt für die Motorreinigung ohne Wasser ist nach dem Winter. So werden sämtliche Verunreinigungen durch Salz direkt entfernt, bevor diese Schäden an Motor und Karosserie verursachen können. Generell gilt, dass eine Motorreinigung dann Sinn macht, sobald Laub und Schmutz im Motorraum sichtbar werden.

Bei der Handwäsche werden auch feinste Schmutzpartikel vom Motor entfernt. Zur Anwendung kommen dabei feine Schwämme und spezielle Reinigungsmittel, um ein Schleifen und Kratzen der Schmutzrückstände zu vermeiden.